Springe zu: Menu, Menu 2, Aktuellesten News, Aktuellsten Projekte
Sie befinden sich hier: Willkommen > Aktuelles > Was ist zu tun im April?

Was ist zu tun im April?

Gartenarbeiten im April

siehe auch To Do Liste April

  BALKON & TERRASSE
+ Kübelpflanzen rausstellen, bei Fostgefahr aber noch schützen.
  ZIERGARTEN
  nach Ende der Frostgefahr:
+ vorkultivierte Sommerblumen auspflanzen
+ Bergastern pflanzen (sonniger, nährstoffreicher Standort)
+ Rasen aussäen (spätestens ab Ende April).
+ Sommerblumen (Sommeraster, Skabiose, Duftwicke, Kapuzinerkresse, Sonnen- und Studentenblume) direkt aussäen.
+ Ab Ende April Zwiebeln und Knollen von Dahlien, Gladiolen, Indisches Blumenrohr, Knollen-Begonien und Montbretie in nährstoffreich Erde legen.
+ Dahlienaustrieb vorbeugend gegen Schnecken schützen!! (z.B. Glasglocken, halbierte Plastikflaschen über die Pflänzchen stülpen).
+ Auch Herbst-blühende Zwiebeln (Herbstzeitlose, Herbst-Krokus, Alpenveilchen) können jetzt gelegt werden!
+ Gebrauchsrasen regelmäßig mähen.
+ Verwelkte Blütenstände von Hyazinthen, Narzissen und Tulpen abschneiden
+ Bei Forsythien alle zwei bis drei Jahre nach der Blüte die ältesten Triebe bodennah herausschneiden.
+ Stecklinge (von vielen heimischen Stauden und laubabwerfenden Gehölzen) schneiden und in einem lockeren Substrat bewurzeln lassen.
+ An sonnigen Tagen Kübelpflanzen stundenweise ins Freie stellen, um sie abzuhärten. Vorsicht: nicht in die pralle Sonne!
+ Für Nadelgehölze und immergrüne Laubgehölze ist der April die ideale Pflanzzeit.
+ Stockmalven, die Anfang April (im Zimmer) in Saatschalen gesät und Mitte Mai ausgepflanzt werden, blühen noch dieses Jahr.
+ Sommer- oder herbstblühende Stauden teilen  und verpflanzen.
+ Frühe Krokusse und Winterlinge nach dem Einziehen des Laubs teilen und wieder einpflanzen.
+ Bei Blausternchen und Schneeglöckchen können ganze Gruppen mit dem Spaten abgestochen und woanders wieder eingepflanzt werden.
+ Stecklinge von Kolkwitzien Ende April schneiden (15 cm lange, unverholzte Kopfstecklinge von Seitentrieben).
  GEMÜSEGARTEN
+ Komposthaufen (nicht zu nass, nicht zu trocken) umsetzen!
+ Regelmäßig jäten und den Boden auflockern.
+ Viele Kräuter können im Freien ausgesät werden.
+ Erbsen, Karotten, Lauch, Mangold, Salate, Grünkohl, Rosenkohl, Radieschen und Rettich ins Freie säen.
+ Salate und Radieschen in 2-wöchigen Abständen aussäen, dann kann man bis zum Herbst laufend ernten.
+ Auch Karfiol (Blumenkohl), Brokkoli und Kohlrabi regelmäßig nachsäen.
+ Generell: Reihensaaten ausdünnen; sobald die Keimling kräftiger sind, zwischen den Reihen mulchen. (Achtung: Schneckengefahr!)
+ Stangenbohnen in Horste (um die Kletterstange herum) legen.
+ Buschbohnen erst nach der letzten Kälteperiode legen.
+ Steckzwiebel setzen (spätestens bis Ende April!).
+ Jungpflanzen von Brokkoli, Eissalat, Karfiol und Knollenfenchel können ins Freie gesetzt werden, sobald sich der Boden erwärmt hat.
+ Grünspargel pflanzen.
+ Zucchini und Kürbis im Zimmer vorkultivieren.
  OBSTGARTEN
+ Pflanzzeit für Wald- und Monatserdbeeren!
+ Brombeeren durch Absenker vermehren.
+ Beerensträucher mulchen! Strohunterlage bei den Erdbeeren!
+ Ab Mitte April Obstbäume durch Rindenpfropfung veredeln.
+ Triebe junger Obstbäume in die Waagrechte bringen (mit Spreitzhölzern oder Gewichten), das fördert die Blütenbildung.
+ Salbei, Zitronen-Melisse, Oregano, Weinraute und Winter-Bohnenkraut unter Obstgehölzen gepflanzt, schützt vor Schädlingen! Ebenso Kapuzinerkresse!
  ZIMMERPFLANZEN
+ Dringend Umtopfen, falls noch nicht erledigt!

Donnerstag, 06.12.

Heute zu tun

Frisch gesetzte Blumenzwiebeln mit Reisig abdecken.

Was ist zu tun im April?
Umsetzung: softimpact GmbH information-technology