Springe zu: Menu, Menu 2, Aktuellesten News, Aktuellsten Projekte
Sie befinden sich hier: Willkommen > Aktuelles > Was ist zu tun im Juni?

Was ist zu tun im Juni?

ZIERGARTEN
+ Glattblatt- und Raublattastern um etwas ein Drittel zurückschneiden, damit sie verzweigter und üppiger wachsen. Die Blüte setzt dann allerdings etwas später, dafür aber umso üppiger ein.
+ Sommerastern, die Anfang Juni noch gepflanzt werden, blühen ab Juli bis in den Herbst.
+ Rosen mulchen (kompostierter Rindenmulch, Rasenschnitt)
+ Laubabwerfende Gehölze (z.B. Deutzie, Ginster) können von Juni bis August durch Stecklinge vermehrt werden. Die Triebspitzen sollten noch nicht verholzt, aber auch nicht mehr zu weich sein.
+ Blaukissen nach der Blüte zurückschneiden. Alle 4-5 Jahre teilen.
+ Strohblumen kurz vor dem Aufblühen bei schönem Wetter zum Trocknen schneiden.
+ Welke Blütenstände der Rhododendren entfernen.
+ Rhododendren nach der Blüte durch Absenker vermehren.
+ Heckenschnitt erst ab Ende Juni / Anfang Juli, da dann die meisten Jungvögel flügge sind.
+ Ziermandelbäumchen, Zierquitten und Forsythien auf Monilia kontrollieren. Alle welken und abgestorbenen Spitzen 10-20 cm tief ins gesunde Holz zurückschneiden!
+ Sobald das Laub der Hyazinthen vollständig eingezogen ist, die Zwiebeln herausnehmen und bis zum Herbst kühl lagern.
BALKON & TERRASSE
+ Kübelpflanzen ausreichend gießen!
GEMÜSEGARTEN
+ GIESSEN, HACKEN, UNKRAUTJÄTEN!
+ Brennessel-Jauche oder -kaltwasserauszug ansetzen (als Mittel gegen Schädlinge).
+ Gurken ab Anfang des Monats mehrmals im Abstand von 2 Wochen mit Schachtelhalmbrühe gegen Mehltau spritzen! Einzelne befallene Blätter entfernen!
+ Geiztriebe in den Blattachseln der Stabtomaten regelmäßig ausbrechen (nicht notwendig bei Buschtomaten!
+ Knollenfenchel aussäen!
+ Rote Eier und Larven des Kartoffelkäfers an den Kartoffeln absammeln!
+ Mehrjährige Kräuter (Thymian, Salbei, Ysop) durch Kopfstecklinge vermehren. Die Triebe sollten noch nicht verholzt sein!
+ Rharbarberernte: Stiele abdrehen, nicht abschneiden!
+ Gewächshaustomaten ab und zu mittags schütteln, um die Bestäubung zu verbessern. Lüften hilft auch!
+ Frühkartoffeln anhäufeln, damit die Knollen nicht vergrünen!
+ Lauch anhäufeln, um weisse Schäfte zu bekommen!
+ Tomaten, Kohl und Erbsen ebenfalls anhäufeln, um die Standfestigkeit zu erhöhen!
+ Mitte Juni Herbstlauch und Rosenkohl pflanzen.
+ Grünkohl kann von Juni bis Anfang August gesetzt werden.
+ Zum Trocknen die Kräuter um den Johannistag (24.06.) bzw. kurz vor der Blüte im Juli ernten. Z.B. Pfefferminze, Zitronen-Melisse, Basilikum, Winter-Bohnenkraut.
+ Ende des Monats noch Brokkoli und Rosenkohl setzen.
OBSTGARTEN
+ Offene Baumscheiben und Beerensträucher mit Rindenmulch, Kompost oder Rasenschnitt mulchen.
+ Bei der Ernte von Erdbeeren, Ribiseln (Johannisbeeren), Himbeeren und Weichseln (Sauerkirschen) auch beschädigte, überreife oder kranke Früchte entfernen, um die Pflanzen gesund zu erhalten.
+ Mulchschicht zwischen den Erdbeeren erneuern, damit die Früchte trocken und sauber bleiben.
+ Erdbeeren ausreichend gießen!
+ Stachelbeeren auf Larven und Eigelege der Stachelbeerwespe kontrollieren und diese absammeln. Bei stärkerem Befall mit Schmierseifenlösung spritzen!
+ Letzte Düngung von Obstgehölzen bis Ende Juni! Ausgenommen stickstoffarmer Kompost, der auch noch später ausgebracht werden kann.


Samstag, 10.06.

Heute zu tun

Reifen Kompost, Mist oder Dünger ausbringen.

Was ist zu tun im Juni?
Umsetzung: softimpact GmbH information-technology